Ingwer und hoher Blutdruck

In Deutschland hat jeder dritte Erwachsene zu hohen Blutdruck. Damit steigt das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Forscher haben herausgefunden, dass es ein ganz natürliches Hilfsmittel gibt! Studien haben belegt: Ingwer hat eine blutverdünnende Wirkung. Spezielle Extrakte mit dem ganzen Wirkspektrum sind besonders effektiv.

Zu hoher Blutdruck wird auch „Hypertonie“ genannt. Wenn der Blutdruck steigt, wird dies häufig nicht bemerkt. Leichte Beschwerden könnten auch mit Stress, Wetterfühligkeit oder anderen Ursachen zusammen hängen. Deswegen lohnt es sich nach Ursachen zu forschen, wenn Du Dich nicht wohl fühlst. Ein leichter Anstieg des Blutdrucks kann sogar mit einer gesünderen Lebensführung korrigiert werden.

Wann spricht man von zu hohem Blutdruck?

Wenn der Arzt den Blutdruck misst, nennt er zwei Werte. Der hohe Wert ist der „systolische“ und der niedrigere der „diastolische“. Ab einem Wert von 140 zu 85 sprechen Mediziner von zu hohem Blutdruck. Die meisten haben dann auch einen erhöhten Cholesterinspiegel und Übergewicht. Das sagt schon Einiges über die Lebensgewohnheiten aus: Mehr mediterrane Kost, ausreichend Bewegung und Work-Life-Balance könnten helfen.

Doch es gibt mehrere Ursachen – zum Beispiel: erhöhter Alkoholkonsum, Rauchen, Übersäuerung, Anti-Baby-Pille, schwache Nieren, hohe Harnsäurewerte und familiäre Neigung.

Wer Medikamente gegen hohen Blutdruck benötigt, hat in der Regel mit den Nebenwirkungen zu kämpfen. Die Deutsche Hochdruckliga schreibt, dass alle diese Medikamente typische und medikamentenspezifische Nebenwirkungen aufweisen. Am häufigsten treten demnach auf: Schwindel, Benommenheit, zu niedriger Blutdruck und allergische Reaktionen. Darüber hinaus übersäuern Medikamente den Körper. Je weniger wir davon nehmen müssen, umso besser.

Sanitas SBM 21 Oberarm-Blutdruckmessgerät
Der Blutdruckmesser für die selbständige Kontrolle Ihres Blutdrucks zu Hause, mit der farbigen Skala zur Einstufung Ihrer Messergebnisse haben Sie einen möglichen Bluthochdruck im Blick.
Anzeige

Ingwer – Deine natürliche Chance!

Pflanzliche Wirkstoffe können vorbeugend und präventiv dazu beitragen, dass man hinterher nicht auf Medikamente angewiesen sein muss. Die Pflanzenkraft ist in der Regel nicht nur besser verträglich. Sie hilft Dir, das akute Problem zu lindern und stärkt den Körper insgesamt.

Was bei zu hohem Blutdruck unter anderem helfen kann, ist Ingwer. Der lateinische Pflanzenname lautet übrigens „Zingiber officinale“. Seit Jahrhunderten wird die heilsame Wurzel in der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) und im Ayurveda (indische Medizin) als Heilmittel eingesetzt. Auch unsere Mediziner haben die Kraft dieses Rhizoms erkannt: Dr. Roman Huber, der Leiter des Uni-Zentrums für Naturheilkunde (Freiburg) bestätigt: „Die von außen so unscheinbare Wurzel verbirgt in ihrem Inneren eine breite Palette an medizinisch wirksamen Inhaltsstoffen und ist damit ein in der Naturheilkunde gerne verwendetes Heilmittel.“

Kein Wunder! Ingwer enthält mehr als 150 Komponenten an ätherischen Ölen, Scharfstoffen sowie Gingerole. Gingerole sind die geschmacksgebenden Komponenten des Ingwerrhizoms. Und sie sind die Ursache des scharfen Geschmacks. Weiterhin enthält der „ginger“: Beta-Carotin, Capsaicin, Kaffeesäure und Kurkumin. Daneben eine Menge an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren.

Viele wissen, dass Ingwer vor allem eines kann: wärmen. Doch er wirkt auch entzündungshemmend, er regt den Darm an und bekämpft Viren. Studien haben allerdings auch seine blutverdünnende Eigenschaft belegt: Das ist hochinteressant. Denn viele würden ihre blutverdünnenden Medikamente lieber reduzieren oder absetzen, um den Nebenwirkungen aus dem Weg zu gehen.

Wie kann Ingwer bei hohem Blutdruck wirken?

Das „College of Health Sciences“ der Universität Ilorin (Nigeria) hat in seiner Studie „The Effect of Zingiber Officinale (Ginger) Extract on Blood Pressure and Heart Rate in Healthy Humans“ die heilsame Wirkung von Ingwer auf den Blutdruck belegt.1 Dazu setzten die Wissenschaftler drei Gruppen von Probanden ein: Gruppe 1 bekam normales Wasser. Gruppe 2 erhielt einen Extrakt aus 100 mg Ingwer pro kg Körpergewicht. Die dritte Gruppe bekam einen Extrakt aus 50 mg Ingwer pro kg Körpergewicht. Am besten schnitt die Gruppe mit 100 mg Ingwer pro kg ab. Bei ihr senkte sich sowohl der systolische als auch der diastolische Blutwert.

Eine andere Erhebung kam zu dem Schluss: Ingwer verdünnt nicht nur das Blut. Er blockiert den sogenannten Kalzium-Kanal. Das hat den Effekt, dass Kalzium nicht ins Herz gelangen kann. Dort würde es den Blutfluss einschränken.2

Ingwerextrakt ist nicht gleich Ingwerextrakt

Ein Extrakt des Ingwerrhizoms ist die natürliche Antwort auf zu hohen Blutdruck. Doch Vorsicht: Extrakt ist nicht gleich Extrakt. Bei den meisten Produkten werden lediglich die Scharfstoffe herausgefiltert. Und das oft unter hohen Temperaturen. Das reduziert die Wirkkraft. Ideal sind sogenannte „phytholistische“ Extraktionsverfahren. Sie gehen schonend mit dem wertvollen Rohstoff um. In mehreren Stufen werden vorsichtig sowohl die ätherischen Öle als auch die wasserlöslichen Substanzen gewonnen. Auf diese Weise enthält der phytholistische Extrakt das ganze Spektrum der Wirkstoffe des Ingwers. Es macht einen gewaltigen Unterschied aus, ob Du ein Mono-Extrakt (mit nur einem isolierten Wirkstoff) zu Dir nimmst oder einen feinen Auszug aller heilgebenden pflanzlichen Substanzen. Denn in der Natur kann sich die Pflanze auch nur deswegen schützen, weil sie das ganze Team der Wirkstoffe zum Einsatz bringt.

Dennoch ist es wichtig, dass Du Deinen Arzt fragst, ob Ingwer allein bei Deinem Blutdruck ausreichend ist bzw. ob es nicht mit anderen Medikamenten eingenommen werden kann. Kennt er sich mit der Wirkung von pflanzlichen Produkten aus? Ideal ist ein Therapeut, der naturheilkundlich orientiert ist. Besonders wenn Du viel Wert auf die Kraft der Pflanzen legst.

Phytholistischer Ingwer-Extrakt

Gegen hohen Blutdruck gibt es Einiges, was Du selbst tun kannst: Täglich eine halbe Stunde in der Natur spazieren gehen und walken. Und auf Deinem Speiseplan sollte mediterrane Ernährung stehen. Das bedeutet viel frisches Obst und Gemüse in Kombination mit pflanzlichen Ölen. Bei Stress ist mehr Achtsamkeit und Besonnenheit im Alltag wichtig. Zusätzlich hilft Dir ein Ingwer-Extrakt, der positiven Eigenschaften des Ingwerrhizoms enthält. Damit nimmst Du das ganze Spektrum seiner Wirkstoffe auf. Verzichte nicht auf die wichtigen ätherischen Öle und alle weiteren synergistisch wirkenden Komponenten. Je echter der Extrakt, desto höher die Wirksamkeit! Daher lieber ein phytholistisches Produkt nehmen.

Wichtige Nutzungshinweise für diese Website.

Quellen:

L.S. Ojulari, O.T. Olatubosun, K.B. Okesina, B.V. Owoyele The Effect of Zingiber Officinale (Ginger) Extract on Blood Pressure and Heart Rate in Healthy Humans; IOSR Journal of Dental and Medical Sciences. 2014

Ghayur MN1, Gilani AH. Ginger lowers blood pressure through blockade of voltage-dependent calcium channels. 2005

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.